PILATUS, ICH

Pilatus, Ich

Installation, 2016

ca. 120 x 60 x 30 cm

 

Beitrag zur Ausstellung AQUA-H2O

des Bund Gelsenkirchener Künstler (BGK)

 

12. Juni - 6. August 2016

Domizil, Bergmannstraße 53, Gelsenkirchen

 

bundgelsenkirchenerkuenstler.de

 

PILATUS, ICH (Detail)_© atelier christoph lammert
PILATUS, ICH (Detail)_© atelier christoph lammert

Im biblischen Bericht der Passion ist beim Evangelisten Matthäus im Kapitel 27, Vers 24, über den römischen Statthalter Pontius Pilatus folgendes zu lesen:

„Als Pilatus sah, dass er nichts erreichte, sondern dass der Tumult immer größer wurde, ließ er Wasser bringen, wusch sich vor allen Leuten die Hände und sagte: Ich bin unschuldig am Blut dieses Menschen. Das ist eure Sache.“

 

Das Wort (Seine) Die Hände in Unschuld waschen“ ist in unseren Sprachgebrauch eingegangen, und heute heisst es, „das ist nicht meine Angelegenheit, damit habe ich nichts zu tun.“

 

Mit der Installation PILATUS, ICH exponiert Christoph Lammert eben das in eine Vergegenständlichung, verleiht dem philosophischen Terminus für sich selbst und den Betrachter eine greifbare Gestalt.

 

Mit Waschschüssel, Seife, dem eingerahmten Aphorismus (Was den Wasserverbrauch in die Höhe treibt ist die Tatsache, dass immer mehr Menschen ihre Hände in Unschuld waschen) und der Kreuzigungsfigur aus Fundstücken entsteht hier eine Art Spiegel, der nicht vorhalten will, sondern sichtbar machen.

 

PILATUS, ICH setzt sich – auch gerade angesichts aktueller lokaler und globaler gesellschaftlicher Ereignisse – ins Benehmen mit eigenem Tun und Lassen, mit der Verantwortung für die selbst- und mitverantworteten „Kreuzigungen“ an Schöpfung und Existenzen des Lebens.

 



A T E L I E R   C H R I S T O P H  L A M M E R T      I      4 5 8 8 6   G E L S E N K I R C H E N